News-Archiv


Fulminanter Auftakt ins Trumauer Kulturjahr
Standing Ovations für „Kinsky & Fernbach“ vor ausverkauftem Haus


trumTur-Kinsky-Fernbach„trumTur“ nennt sich das neu ins Leben gerufene Kulturjahr der Marktgemeinde Trumau. Den Beginn der insgesamt acht Kulturevents machte am 25. Februar das Künstlerduo „Kinsky & Fernbach“ mit seinem Programm „Vom g’schupft’n Ferdl bis zum Tröpferlbad“. Mit österreichischen Kabarettklassikern unterhielten sie die Gäste im bis zum letzten Platz gefüllten Volksheim bestens.

Minutenlanger Applaus und Standig Ovations beendeten den fulminanten Auftakt ins Trumauer Kulturjahr „trumTur“ am 25. Februar. Auf der Bühne präsentierte das Duo „Kinsky & Fernbach“ Kabarettklassiker von Humorgiganten wie Qualtinger, Bronner, Wehle, Kreisler und Pirron & Knapp. Am Piano untermalte Professor Hans Hausl das in bester Spiellaune agierende Künstlerpaar. „Kinsky & Fernbach“ dankten dem begeisterten Publikum seine Ovationen mit Zugaben wie „Der Papa wird’s schon richten“, „Tauben vergiften im Park“ und dem „Tröpferlbad“.

Unter dem Slogan „Ansehen – Schlemmen – Lachen“ wurde das Programm „Vom g’schupft’n Ferdl bis zum Tröpferlbad“ von einem dreigängigen Schmankerlmenü begleitet. Serviert wurden Köstlichkeiten wie Altwiener Erdäpfelsuppe, Stefaniebraten, Krautfleckerl und Buchteln mit Vanillesauce.

„Mit den acht Veranstaltungen unseres Kulturjahres trumTur haben wir es uns zum Ziel gesetzt, das örtliche Kulturleben wieder zu beleben und facettenreicher zu gestalten. Da freut es mich natürlich ganz besonders, dass wir bei der Auftaktveranstaltung bereits nach nur vier Tagen restlos ausverkauft waren und wir in kürzester Zeit alle 120 Plätze besetzen konnten. Ein gutes Omen für die Lesung „Alt, aber Polt“ mit Bestsellerautor Alfred Komarek, die am 15. April im Rathaus als zweiter trumTur-Event stattfinden wird. Begleitet von Weinen und Speisen aus der Trumauer Partnergemeinde Alberndorf im Pulkautal werden wir es unter das Motto „Rathaus ISST Kultur“ stellen“, berichtet der Kulturausschussvorsitzende GGR Mario Gabriel.

Bürgermeister Andreas Kollross freut sich: "trumTur ist ein wichtiger Baustein zur Mitmachgemeinde Trumau. Alle Veranstaltungen wurden vom neu ins Leben gerufenen Trumauer Kulturbeirat geplant. Diesem gehören neben den Mitgliedern des Kulturausschusses der Gemeinde auch interessierte Damen und Herren aus der Bevölkerung an. Vielen Dank für deren Engagement und wie man an der fulminanten Auftaktveranstaltung deutlich sieht, der Erfolg gibt ihnen recht“.