Aktuelles


Gratis zum Arzt und ins Spital
Sozialdienst der Marktgemeinde Trumau mit neuem Auto


Sozialfahrt

Seit vielen Jahren fährt die Marktgemeinde Trumau ältere und nicht mobile Bürger kostenlos zu Fachärzten, ins Krankenhaus oder zu Therapien. Nachdem das alte Fahrzeug schon in die Jahre gekommen ist, wurde nun ein Bus der Marke Peugeot für dieses Sozialservice angekauft und diese Woche in Betrieb genommen.

Seit vielen Jahren gibt es in Trumau einen besonderen Service. Bürgermeister Andreas Kollross erklärt stolz: „In unserer Gemeinde können sich ältere Menschen und nicht mobile Bürger darauf verlassen, dass sie kostenlos von der Gemeinde zum Arzt, ins Krankenhaus oder zu Therapien gefahren werden. Wir haben dafür einen eigenen Gemeindemitarbeiter abgestellt, der, nach unbürokratischer Anmeldung im Gemeindeamt, diese Sozialfahrten kostenlos durchführt.“ Für diesen Fahrdienst wurde nun ein neues Auto angekauft und am 18. November in Betrieb genommen. 

Beim Fahrzeug handelt es sich um Boxer Bus der Marke Peugeot. Das Fahrzeug verfügt mit einem BlueHDi-Motor über einen Dieselmotor der neuesten Generation. Es besitzt eines der effizientesten Systeme zur Schadstoffreduktion und beeindruckt mit geringem Kraftstoffverbrauch. SCR (Selective Catalytic Reduction) reduziert bis zu 90 Prozent der Stickoxide indem es diese in Wasser und Stickstoff verwandelt. Der FAP (Partikelfilter) eliminiert bis zu 99,9 Prozent der Rußpartikel. Zusätzlich wurde der Bus mit einer rutschhemmenden Trittstufe und einem elektronischen Rollstuhllift ausgestattet. Übergeben wurde das Fahrzeug diesen Montag von Kommerzialrat Georg Schmuttermeier, Inhaber des gleichnamigen Peugeot-Partnerbetriebes.

Kollross zum einmaligen Sozialdienst: „Man kann über Sozialpolitik reden und diese von anderen einfordern. Man kann sie aber auch, dort wo man selbst wirkt, leben. Diese Sozialfahrten sind ein wichtiges Puzzleteil des sozialen Gewissens in unserer Gemeinde Trumau, das wir tagtäglich und gerne leben.“

  impressumdatenschutz | sitemap