Aktuelles


„Kiss & Go Zone“ vor der Volksschule
Mehr Verkehrssicherheit für Trumaus Schülerinnen und Schüler


Kiss-And-Go-ZoneMit dem Schuljahr 2020 / 2021 startet ein Versuch der Marktgemeinde Trumau, um den Schülerinnen und Schülern mehr Sicherheit im Straßenverkehr bieten zu können. Dazu wurde vor der Volksschule eine „Kiss & Go Zone“ eingerichtet.

Meist waren bisher die Parkplätze vor der Volksschule Trumau zu Schulbeginn zugeparkt. Manche Eltern haben deshalb mit ihren Autos in zweiter Spur gehalten, um ihre Kinder austeigen zu lassen. Dadurch kam es zu einem erhöhten Verkehrsaufkommen und den damit verbundenen größeren Gefahren im Straßenverkehr. 

Die FPÖ Trumau hat deshalb angeregt, vor der Volksschule eine „Kiss & Go Zone“ einzurichten. Alle im Gemeinderat vertretenen Parteien begrüßten den Vorschlag und entschieden gemeinsam, diesen Versuch zu starten.

Ab dem 8. September ist an Schultagen diese „Kiss & Go Zone“ eingerichtet. Bürgermeister Abgeordneter zum Nationalrat Andreas Kollross erklärt: „Ab morgen kann zwischen 7.30 und 8.00 Uhr vor der Schule nur kurz angehalten, aber nicht geparkt werden. Damit bleiben den Parkflächen frei, um die Kinder dort verkehrssicher aussteigen zu lassen. Kiss & Go eben. Danke an alle Parteien im Gemeinderat, die hier klar aufgezeigt haben, dass es gemeinsam geht, wenn man offen miteinander umgeht und redet.“

  impressumdatenschutz | sitemap