Aktuelles


Gemeinde ehrte verdiente Mitbürgerinnen
Vor den Vorhang


Ehrung2021

Am Nationalfeiertag fand im Trumauer Rathaus eine Festveranstaltung statt. Im Mittelpunkt standen drei Persönlichkeiten, die von der Gemeinde ausgezeichnet wurden. Anneliese Feucht und Eleonore Märzweiler durften sich über die Ehrennadel, Mag. Claudia Jahn über den goldenen Ehrenring freuen.

„Im Gemeinderat haben wir die einstimmige Entscheidung getroffen, dass drei Persönlichkeiten vor dem Vorhang geholt werden sollen, um uns aufrichtig bei ihnen für ihre Leistungen zu bedanken“, erklärte Bürgermeister und Abgeordneter zum Nationalrat Andreas Kollross. Diese Ehrungen fanden am Nationalfeiertag im Rahmen einer Festveranstaltung im Rathaus statt. Nach der offiziellen Begrüßung durch den Ortschef wurden Anneliese Feucht und Eleonore Märzweiler von Kollross und Vizebürgermeisterin Sabina Stock mit der Ehrennadel der Gemeinde ausgezeichnet. Die ehemalige Vizebürgermeisterin Mag. Claudia Jahn erhielt den goldenen Ehrenring der Gemeinde verliehen. Vor jeder Auszeichnung würdigten Laudatoren die Verdienste der drei Geehrten.

 

Mag. Claudia Jahn – „Sie war eine exzellente Vizebürgermeisterin“

Laudator Bürgermeister und Abgeordneter zum Nationalrat Andreas Kollross: „Claudia Jahn war fünf Jahre Gemeinderätin und fünf Jahre an meiner Seite Vizebürgermeisterin. Sie war mir dabei immer eine große Stütze. Die Trumauerinnen und Trumauer kannten sie als sehr sympathische und exzellente Vizebürgermeisterin. Aufgrund ihrer beiden Kinder hatte sie beschlossen, für diese Funktion nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Schade, dass dies heute immer noch bei Frauen ein Thema ist, bei uns Männern aber nie. Die Jugend von Claudia lässt mich aber hoffen, dass sie vielleicht später wieder in die Kommunalpolitik zurückkehren wird.“

 

Anneliese Feucht – „Die Spendenweltmeisterin von Trumau“

Laudator geschäftsführender Gemeinderat Markus Artmann: „Anneliese Feucht leitet seit über 20 Jahren die Bastelrunde der SPÖ Damen. Gegründet wurde die Runde 1984 mit einem Startkapital von 4.000 Schilling, heute rund 290 Euro. Ihre Produkte verkaufen die Damen bei Veranstaltungen und der Erlös ist für jene bestimmt, mit denen es das Schicksal nicht so gut gemeint hat. Im Laufe der Jahre konnte Frau Feucht mit ihren selbst gebastelten Produkten über 100.000 Euro für wohltätige Zwecke sammeln. Man kann mit Fug und Recht sagen: Anneliese Feucht ist eine echte Spendenweltmeisterin, wenn es darum geht, dort finanziell großzügig unter die Arme zu greifen, wo es dringend gebraucht wird.“

 

Eleonore Märzweiler – „Immer helfend für alle da“

Laudator Pater Ing. Mag. Dr. Pio Suchentrunk OCist: „Eleonore Märzweile ist immer für alle da, die ihre Hilfe brauchen. Ob in der Pfarre oder bei anderen Bauernfamilien: wer Unterstützung braucht, kann sich auf Frau Märzweiler immer verlassen. So auch die Trumauer Pfadfinder, die in ihr eine große Unterstützerin gefunden haben, als sie auf der Suche nach dem neuen Pfadfinderheim waren.“

  impressumdatenschutz | sitemap