News-Archiv


Wegbenennung für Pater Sighard
P. Sighard Sengstschmid-Weg feierlich benannt.


Sighard

38 Jahre wirkte Pater Sighard Sengstschmid als Seelsorger in Trumau. Jetzt wurde dem 2008 verstorbenen Ehrenbürger mit einem Weg neben der Kirche gedacht.

Sehr viele TrumauerInnen fanden sich zu Mariä Empfängnis am 8. Dezember in der Pfarrkirche ein, um gemeinsam mit Bürgermeister Andreas Kollross und Abt Dr. Maximilian Heim, oCist. eine Gedenkfeier zu begehen. Gewürdigt wurde bei dieser Feier Pater Sighard, der vom 28. November 1970 bis zu seinem Tod am 14. Februar 2008 als Pfarrer in Trumau wirkte.

Erich Wild war an Bürgermeister Kollross mit der Idee einer Wegbenennung für den Ehrenringträger und Ehrenbürger (seit 2007) von Trumau herangetreten. Kollross dazu: „Das ist eine hervorragende Idee, für die ich sehr dankbar bin. Pater Sighard ist uns allen noch in bester Erinnerung. Er hat 736 mal inTrumau das Sakrament der Taufe und 221 mal das Sakrament der Ehe gespendet. Ebenso hat er es sich nicht nehmen lassen bis kurz vor seinem Ableben den Religionsunterricht in der Schule abzuhalten. Vor allem wird er uns aber als Mensch in Erinnerung bleiben, der viel für den sozialen Zusammenhalt in Trumau getan hat.“

Sichtbare Werke von Pater Sighard sind die Innen- und Außenrenovierung der Pfarrkirche, die Außenrenovierung des Schlosses, die Initiative zur Errichtung des Babenbergerkreuzes und die Neugestaltung des Gutbetriebes.

  impressumdatenschutz | sitemap