News-Archiv


Einkaufsfahrten für die ältere Generation
Bürgermeister Kollross ruft zur Mithilfe auf


Kollross

Nachdem die Absprache mit dem ADEG-Konzern, im Gemeindeamt einen Ersatzmarkt einzurichten, seit Montag zurückgezogen ist, bittet Bürgermeister Kollross um Mithilfe. Geplant ist, in den nächsten beiden Monaten Einkaufsfahrten für SeniorInnen zu organisieren. Dafür werden Freiwillige gesucht, die sich gerne einmal pro Woche engagieren möchten.

"Die ältere und nicht mobile Generation braucht Ihre Solidarität. Sie steht ab nächster Woche vor einer schwierigen Herausforderung. Der ADEG-Konzern hat die Errichtung eines Ersatzmarktes während der Umbauphase abgesagt. Die Lücke in der Versorgung mag einem Konzern egal sein, uns als Gemeinde ist es das nicht. Mehrere Trumauerinnen und Trumauer haben mich schon darauf angesprochen, ob wir nicht Einkaufsfahrten organisieren sollten. Diesem Gedanke komm ich nun nach. Wer sich vorstellen kann ein wenig Freizeit der älteren Generation zur Verfügung zu stellen, ist herzlich eingeladen mitzumachen, dies am Gemeindeamt zu melden", ruft Bürgermeister Andreas Kollross zur Mithilfe auf.

Interessierte und engagierte Trumauerinnen, die bereit sind in den nächsten beiden Monaten einmal pro Woche ein bis zwei Stunden für Einkaufsfahrten für die ältere Generation aufzuwenden, werden gebeten, sich am Gemeindeamt zu melden. Soferne das Angebot angenommen wird, wird die Marktgemeinde Trumau über das Gemeindeamt die Terminkoordination übernehmen.